Rippers

Baphomet und Die Templer

04.03.1892
Einsatzbericht von Dr. Edward Warrington

Als die Nacht einbrach haben sich Alexander, Dr. Kilian, Hugh, Nikolai und ich zusammen mit Vier anderen Rippern die uns von der Van Helsing Loge zur Unterstützung geschickt wurden auf zur Kapelle gemacht. Wieder einmal kommen uns Nikolais Talente zugute so dass es uns nach kurzer Zeit gelang in eine der Türen eines Seitenschiffes einzudringen. Zwei der uns zugeteilten Ripper wurden von uns an der Tür platziert um uns den Rückzug frei zu halten.
Nach einer genauen Untersuchung der Prächtigen Säule gelang es uns Tasten artige Schalter zu finden auf denen ein Ambos, ein Auge, ein Kelch, eine Faust, ein Hammer und ein Zirkel abgebildet waren. Nachdem wir die Richtige Kombination eingegeben hatten wurde ein Geheimgang der von einer massiven steinplatte verborgen wurde frei gelegt. Während ich zusammen mit einem weiteren Kollegen aus der Londoner Loge an der Treppe wartete, schlichen die anderen vorsichtig die Treppe hinunter.

Wieder war es Nikolai der den ersten Schritt machte, nachdem es ihm gelang sich lautlos in das Muffige Gewölbe zu schleichen erblickte er wie mir später berichtet wurde eine Art Altarraum in dem sich acht in weißen Templerröcken gehüllte gestalten um eine Silberne Büste mit Rubin artigen Augen, versammelt haben und einen gemeinsamen Singsang angestimmt haben. Zwischen den Färsen war immer wieder ein Wort raus zu hören „Baphomet“ . Mittlerweile gelang es auch Alexander sich in den Raum vor zu stehlen, allerdings hat er es vorgezogen sich erst einmal in eine dunkle Ecke zurück zu ziehen.

Unser vordingen schien aber trotzdem nicht unbemerkt geblieben zu sein, denn der Anführer unterbrach sein Lateinischen Psalm und sprach nun normal zu uns “Dieser verfluchte Van Helsing er sagte doch er schickt keine weiteren Ripper”

Templerkreuz.png

Doch der Überraschungsmoment war auf unserer Seite so dass Nikolai den ersten Angriff starten konnte, allerdings war er zu übermütig und so ging sein erster wilder Schwinger ins lehre
Was als nächstes geschah war so unglaublich aber doch leider wahr. Der oberste Templer sprach mit wiederhallender stimme folgende Worte
„Baphomet bei der Macht des Bärtigen Kopfes befehle ich dir, die Feinde zu vernichten“
Die Worte waren noch nicht verhallt als die Augen der Götzen Statue rot zu glühen begannen und silbergrauer dichter Nebel aus dem Mund und auf den Boden zu fließen begann, so dass nach und nach ein silbergrauer und annähernd drei Meter großes Golemartiges Monster mit drei Gesichtern form genommen hat. Seine Reglosen Fratzen sahen zornig und alles andere als freundlich drein.
Durch den Tumult aufmerksam geworden rückten nun auch die anderen in das Gewölbe vor um sich unseren Feinden zu stellen. Leider liefen Kilian und Huge genau in das Blickfeld des wutentbrannten Dämons der auf beide zustürmt und versuchte sie zu packen zum Glück konnten sie unter seinen Pranken durch schlüpfen so dass er ins Lehre griff.
In diesem Moment witterte Alex seine Chance er ergriff eines seiner Weihwasser Fläschen und rannte auf den unheiligen Dämon zu, er sprach einige mir unbekannte Heilige Gebets Psalmen und überschüttete das Monstrum mit dem geheiligtem Wasser. An den Stellen wo das Wasser die haut des Dämons berührte stieg Rauch empor und es schien ihm große Schmerzen zu bereiten.
Kilian und Huge versuchten die Gunst der Stunde aus zu nutzen um Baphomet mit Hilfe eines Seils zu Fall zu bringen, doch der Dämon hatte anderes im sin er formte mit seinen Händen ein Dreieck und die Luft um ihn herum wurde innerhalb von Sekunden unerträglich heiß, die beiden haben es gerade noch so geschafft der darauf folgenden Flammensäule aus zu weichen allerdings ist dabei das Seil dass vom Dr. in den Händen gehalten wurde in den strahl gekommen und hat somit Feuer gefangen. Der strahl war so mächtig dass er Die ganze Holztür samt Angel aus der Verankerung gesprengt wurde und die Überreste langsam in Flammen auf gingen.
Nun endlich habe auch ich mit bekommen dass da unten was nicht mit rechten Dingen vor zu gehen scheint und so machte ich mich zusammen mit einem unserer Verbündeten auf den Weg in den Kampf.

Baphomet_2.jpg

Die anderen Templer waren natürlich nicht reglos da gestanden sie griffen zu ihren Schwertern und haben sich ebenfalls auf uns gestürzt. Dabei Gelang es Zwei der Templer Huge Jones ein zu kesseln und fügten ihm so einen Verehrenden schwertstoß zu der ihm etliche wunden zufügte, zu seinem Glück war Dr. Kilian in der Nähe.
Er rannte auf einen der Templer zu und in einer blitzschnellen fließenden Bewegung gelang es ihm mit einem einzigem Streich den Kopf des Templers von seinen Schultern zu schlagen. Huge nutze die Gunst der Stunde und konnte sich von dem noch verdutzen Peiniger einige Meter weit weg schleppen und nahm so gleich Rache und richtete den übrigen Kontrahenten mit einem gezielten Kopfschuss hin.
Leider hatte einer unserer Helfer nicht so viel glück wie Huge und wurde von einigen der anderen Templer brutal ermordet.
Der Dämon versuchte sich in der Zwischenzeit von seinen Fesseln zu Befreien und ihm gelang es durch einen sehr kräftigen Zug am Seil den mit Sicherheit etwas überraschten Alexander zu sich zu ziehen, zum Glück konnte dieser seinem Schlag ausweichen.
Mittlerweile bin auch ich im Gewölbe angekommen und verschaffte mir einen Blick über die Lage, dank meiner Werwolfsaugen gelang es mir den sehr schwer Verwundeten Jones im Halbdunkel aus zu machen, also habe ich beschlossen unsere Unterstützung mit einer Portion des Leichenstaubes zu ihm zu schicken, leider zeigte sie bei ihm keine Reaktion, und trotz der noch immer mit Sicherheit schmerzhaften Wunden Gelang es ihm den nächsten Templer mit einem Schuss zu beseitigen.
Aber irgendetwas hat unseren Priester anscheinend sehr zugesetzt er wirkte etwas abwesend wenn nicht sogar verwirrt und so gelang es dem Dämon ihn am Hals zu packen und hoch in die Luft zu stemmen.
Anscheinend ging Alexanders Pein nicht ganz an Kilian vorbei so dass er wutentbrannt auf den nächsten Templer zu stürzte um seine Innereien auf dem Steinboden mit seinem Rapier zu verteilen.

Leider hing Alex immer noch in den Pranken des Dämons und seine würgenden Hände zeigten nur doch so nach und nach ihre Wirkung und Fügten ihm erste Quetschungen zu.
Nachdem wir uns etwas Freiraum von dem Templern erkämpft hatten wendeten sich nun immer mehr von uns Baphomet zu um Alex zu Befreien. So gelang es wieder einmal Huge mit einem gezielten Schuss die haut des Monsters auf Brusthöhe zu durchlöchern und fügte ihm so mit Sicherheit tiefe Wunden zu.
Diese kleine Chance wusste unser Dr. Doyle zu nutzen so stieg er mit etwas Anlauf an dem Monster empor sprang von seinem Oberschenkel ab und schaffte es so seinen Rapier von oben herab in die Offene Wunde zu stoßen setzte somit seinem unheiligem Dasein ein Ende. So dass unser angeschlagener und Verwundeter Priester nun endlich von seinen Qualen befreit wurde.
Zeitgleich gelang es wie heute schon so oft Huge den nächsten Templer ins Jenseits zu befördern.

Nachdem Baphomet leblos zusammen gesackt ist war einer der Templer so sehr übermannt von seiner angst dass er sich mit seinem eigenen Schwert das Leben genommen hat. Bevor der nun letzte verbleibende Templer Gelegenheit hatte ihm es gleich zu tun Rammte ihn Nikolai gegen die nächste Wand um ihn anschließend mit einem Seil zu fesseln. Wir haben beschlossen ihn zu verhören leider waren Nikolais verhör Methoden doch viel brutaler als von mir vermutet so dass ich ihn nach einigen gezielten schlägen zurück gerufen habe um mit dem nun schon deutlich lädierten Templer zu sprechen. Er war nun um einiges zugänglicher für mein Verhör und so haben wir erfahren dass vor einiger Zeit der von uns Gesuchte Abraham van Helsing bei ihnen im Orden aufgetauchte um sie nach den Säulen von Atlantis zu befragen. Die wie wir ich nun von ihm erfahren habe aus Ägypten stammen zu scheinenn. Anscheinend hat er den Templern damals versichert dass kein weiterer Ripper ihnen nachstellen würde. Allem Anschein zu trotz scheint der alte Van Helsing zum glück noch zu leben.
Zum Dämon konnte er uns leider nicht mehr viel sagen nur dass er von den Templern angebetet wurde.
Als ich sicher war nicht mehr viel von ihm zu erfahren habe ich ihm wieder Nikolais Fäusten überlassen die ihm leider ziemlich brutal und unschön ein Ende setzten.
Nachdem wir unsere Wunden versorgt, die Leichen geplündert und die Restliche Kammer untersucht haben. Gelang es mir von dem Dämon Ein Höllenfeuerherz und einige Stränge seiner Gewebe Muskulatur zu entnehmen.
Nachdem wir unten Fertig waren haben wir beschlossen Den Eingang permanent zu verschließen und haben so den geheimen Mechanismus außer Gefecht gesetzt.
Wir haben beschlossen die Restliche Nacht in unseren Hotels zu verbringen um uns etwas von dem harten Kampf zu erholen bevor wir am nächsten Morgen zur Loge nach Edinburgh auf machen damit Nikolai und mir die ergatterte Ripper Teck eingesetzt werden kann.

Nach einer nun doch ziemlich anstrengenden und schwierigen Operation gelang es Dr. Stuart McGregor sowohl mir das Höllenfeuerherz als auch Nikolai die Muskeln zu Implantieren. Doch auch die anderen wahren nicht untätig so gelang es Alexander etwas mehr über Dämonen und Huge über die Templer raus zu finden.

Dr. Edward Warrington 05.03.1892

Comments

SvenHo

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.